Unsere Geschichte

Die clc (Confédération luxembourgeoise du commerce) ist eine Arbeitgeberorganisation, die 1909 gegründet wurde und Unternehmen aus den Bereichen Handel, Transport und Dienstleistungen vertritt. Dies tut sie in völliger Unabhängigkeit und politischer Neutralität.

  1. 1904-1906

    Die Anfänge: Der Handelsverband der Stadt Luxemburg und die Zeitschrift "Der kaufmännische Mittelstand" werden gegründet. Gleichzeitig entstehen Wirtschaftsverbände in den Ortschaften Esch-sur-Alzette, Dudelange, Ettelbrück, Remich, Grevenmacher, Diekirch und Wiltz.

  2. 1909

    Gründung der Fédération des Commerçants du Grand-Duché de Luxembourg. Charles Nouveau wird erster Präsident des Verbandes.

  3. 1911

    Fusion der Arbeitgeberverbände der Händler und Handwerker. Zeitgleich erscheint die Zeitschrift "Handels- und Gewerbeblatt".

  4. 1914-1918

    Der Erste Weltkrieg: Der Verband ist gezwungen seine Tätigkeit mehr oder weniger einzustellen. Infolgedessen wird auch die Veröffentlichung der Zeitschrift mangels finanzieller Mittel eingestellt.

  5. 1919

    Die Nachkriegszeit: Der Verband nimmt seine Tätigkeit wieder auf und entwickelt sich stetig weiter. So entstehen die ersten Berufsgruppen.

  6. 1928 - 1932

    Die schwierigen Jahre: Diese Jahre sind von der Trennung des Handelsverbandes der Stadt Luxemburg und den Handwerkern, die ihre Autonomie wiedererlangten, geprägt.

  7. 1933

    Der Handelsverband der Stadt Luxemburg wird wieder in die Fédération des Commerçants du Grand-Duché de Luxembourg integriert.

  8. 1940-1944

    Die deutsche Besatzung: Die verschiedenen, im Laufe der Jahre entstandenen zentralen Organisationen und Genossenschaften werden aufgelöst. Die kurz zuvor erschienene Ausgabe des "Handelsblattes" wird unterbunden.

  9. 1945

    Die Befreiung: Die 16 Berufsgruppen der Zeit nehmen ihre Tätigkeit wieder auf und das "Handelsblatt" wird wieder veröffentlicht.

  10. 1947

    Die Fédération Luxembourgeoise des Négociants en Gros wird gegründet.

  11. 1949

    Am 13. November 1949 feiert die Fédération des Commerçants du Grand-Duché de Luxembourg ihr 40-jähriges Jubiläum.

  12. Die 1950er Jahre

    Diese Zeit ist von der Schaffung des Marché Commun auf europäischer Ebene und der Bildung neuer Berufsgruppen auf Ebene der Fédération des Commerçants, die am 18. Oktober 1959 ihr 50-jähriges Bestehen feiert, geprägt.

  13. 1966

    Die Sekretariate der Fédération des Commerçants und der Fédération Luxembourgeoise des Négociants en Gros fusionieren.

  14. Die 1970er Jahre

    Diese Zeit ist von der beispiellosen Entwicklung des Handels geprägt, die allerdings durch die Energiekrise erschwert wird.

  15. 1980

    Am 8. Januar 1980 fusionieren die Fédération des Commerçants und die Fédération Luxembourgeoise des Négociants en Gros: Die Confédération du Commerce luxembourgeois wird gegründet und vereint 45 Berufsgruppen!

  16. 1999

    Die Confédération du Commerce luxembourgeois feiert ihr 90-jähriges Jubiläum.

  17. 2001

    Am 22. Januar 2001 nimmt die Confédération du Commerce luxembourgeois einen neuen Namen an: clc (Confédération luxembourgeoise du commerce). Von nun an und im Zusammenhang mit der zunehmenden Tertiarisierung der neuen Wirtschaft der sich entwickelnden Informationsgesellschaft besteht die Arbeitgeberorganisation aus drei Sektoren: Handel, Transport und Dienstleistungen. Die Confédération luxembourgeoise du commerce repräsentiert 11.000 Unternehmen, 60.000 Arbeitsplätze und 22% des Bruttoinlandsprodukts des Großherzogtum Luxemburgs.