Presidentin

Pressemitteilung : clc Generalversammlung

▶ Zur Fotogalerie

Am Dienstag, den 31. Mai 2022, hielt die clc ihre ordentliche Generalversammlung ab und freute sich, ihre neue Präsidentin, Carole Muller – CEO der Bäckereien Fischer, vorzustellen.

In seiner Begrüßungsrede betonte der abtretende Präsident Fernand Ernster den Modernisierungsprozess, den die clc in den letzten Jahren durchlaufen hat, um ihren Mitgliedern immer besser helfen zu können. Nach acht Jahren als Präsident möchte Fernand Ernster sein Amt im Namen der Erneuerung an Carole Muller übergeben.

Auf der Sitzung des clc-Verwaltungsrats vor der ordentlichen Generalversammlung wurde Carole Muller einstimmig zur neuen Präsidentin der clc gewählt. In ihrer Ansprache dankte Carole Muller den clc-Verwaltungsratsmitgliedern herzlich für das Vertrauen, das sie ihr schenken. „Die clc braucht eine geistreiche und zielgerichtete Führung, um die aktuellen Krisen und strukturellen Probleme zu bewältigen, die den Handels-, Transport- und Dienstleistungssektor schwer belasten.“ Carole Muller ist zuversichtlich, dass die clc gemeinsam mit ihren Mitgliedern die Herausforderungen der Zukunft meistern wird.

 

 

 

Presidentin

Carole Muller

 

Die vollständige Pressemitteilung herunterlanden.

Entdecken Sie alle Dienstleistungen, die den Mitgliedern angeboten werden und werden Sie Mitglied.

Veröffentlicht in clc
3 minutes avec mon avocat

3 Minuten mit meinem Anwalt: die gesetzliche Verpflichtung zur Preisauszeichnung

3 Minuten mit meinem Anwalt: die gesetzliche Verpflichtung zur Preisauszeichnung

Die clc bietet in Zusammenarbeit mit dem Fördermitglied Arendt & Medernach kurze und informative Videos zu den aktuellen Themen an: “3 Minuten mit meinem Anwalt”.

Zu unserem YouTube-Kanal

Erfahren Sie mehr über Arendt & Medernach hier

Haben Sie eine rechtliche Frage zu einem der behandelten Themen? Die Rechtsabteilung der clc kann Ihnen helfen

Veröffentlicht in clc
CONNECT by clc - Networking by clc, «COVID-19, le booster du e-commerce ?»

CONNECT by clc – Networking by clc, „COVID-19, der Booster für den E-commerce?“

Unter dem Motto „COVID-19, der Booster für den E-Commerce?“ trafen sich die Mitglieder der clc am 22. Februar in der Librairie Ernster, der Bücherei im Shopping Center Cloche d’Or. Auf dem Programm stand ein Rundtischgespräch mit fünf Panelisten, darunter Lex Delles, Minister für Mittelstand, aber auch Experten aus den Bereichen E-Commerce, Handel und Zahlungssysteme.

 

Hier finden Sie die Fotos (Zugang nur für clc-Mitglieder).

Lesen Sie die letzte Ausgabe der CONNECT by clc (auf Französisch) hier.

EU-Lieferkettengesetz

CONNECT by clc – EU-Lieferkettengesetz

EU-Lieferkettengesetz

Wenn der Vorschlag der EU-Kommission für ein europäisches Lieferkettengesetz vom Europäischen Parlament und den Mitgliedsstaaten angenommen wird, kommen auch auf große Transport- und Logistikunternehmen neue Pflichten zu. Unternehmen, die bestimmte Umsatzschwellen übertreffen, müssen sich dann damit auseinandersetzen, ob durch ihre Tätigkeiten Gefahren für Menschen- und Arbeitsrechte oder die Umwelt bei ihren Zulieferern entstehen.

Unter das neue Gesetz sollen EU-Unternehmen mit über 500 Mitarbeitern und einem Nettojahresumsatz von über 150 Millionen Euro fallen. Unternehmen unter dieser Umsatzschwelle und weniger als 250 Mitarbeitern sollen ausgenommen bleiben. Zwischen 250 und 500 Mitarbeitern sollen die Sorgfaltspflichten zwei Jahre nach Umsetzung der Richtlinie in nationales Recht dann gelten, wenn von einem Mindestumsatz von 40 Millionen Euro wenigstens die Hälfte in „Risikosektoren“ erwirtschaftet wird. Dazu gehören die Textilbranche, Nahrungsmittel- und Forstwirtschaft, Bergbau, Metallverarbeitung und die Gasindustrie, jeweils inklusive der zugehörigen Handelstätigkeit.

In der EU tätige Unternehmen aus Drittstaaten müssen die Regeln ebenfalls einhalten, wenn sie die jeweiligen Umsatzschwellenwerte überschreiten.

 

Hier finden Sie die letzte Ausgabe der CONNECT by clc

3 minutes avec mon avocat

3 Minuten mit meinem Anwalt: der Mietvertrag

3 Minuten mit meinem Anwalt: Mietvertrag

Die clc bietet in Zusammenarbeit mit dem Fördermitglied Arendt & Medernach kurze und informative Videos zu den aktuellen Themen an: “3 Minuten mit meinem Anwalt”.

 

Zu unserem YouTube-Kanal

Erfahren Sie mehr über Arendt & Medernach hier

Haben Sie eine rechtliche Frage zu einem der behandelten Themen? Die Rechtsabteilung der clc kann Ihnen helfen

Veröffentlicht in clc
2022: une année charnière pour la FLEA

CONNECT by clc – 2022: ein entscheidendes Jahr für die FLEA

Im Zusammenhang mit der Null-Abfall-Strategie und der Kreislaufwirtschaft hat die luxemburgische Regierung große Ambitionen im Bereich der Abfallwirtschaft. Die FLEA, Fédération Luxembourgeoise des Entreprises d’Assainissement, die die wichtigsten privaten Entsorger vertritt, teilt die Ziele der Regierung in Bezug auf die Abfallreduzierung und die Einsparung von Ressourcen. Der Grund dafür, dass Luxemburg heute zu den europäischen Ländern mit der höchsten Recyclingquote gehört, liegt auch darin, dass die privaten Akteure innovative und wettbewerbsfähige Angebote machen.

 

Lesen Sie unseren Artikel Carte Blanche (auf Französisch) hier.

Lesen Sie die vollständige Ausgabe der CONNECT by clc (auf Französisch) hier.

 

 

Luxembourg business registers

CONNECT by clc – Neugestaltung der Luxembourg Business Registers

Am 21. Februar hat die Ministerin der Justiz Sam Tanson die Neugestaltung der Luxembourg Business Registers (LBR) vorgestellt. Die Reform wird es erlauben, die eingereichten Daten besser zu überwachen und durch die Einführung von Verwaltungssanktionen gegen die Nichteinhaltung der Regeln zu kämpfen.

Im Rahmen der Neugestaltung wird die Gruppe ihre Technologie und ihre internen Systeme verbessern und eine benutzerfreundlichere Webseite einrichten, die sowohl professionellen Akteuren als auch Behörden den Zugang zu den Informationen erleichtern sollte.

 

Mehr Informationen zum Thema finden Sie hier

Hier finden Sie die letzte Ausgabe der CONNECT by clc

Veröffentlicht in clc
Hëllefsrégime fir Opluedinfrastruktur

[Webinar] Hëllefsrégime fir Opluedinfrastruktur

A sengem Nationalen Energie- a Klimaplang gesäit Lëtzebuerg vir, dat bis 2030 49% vun den ugemellten Autoen elektresch oder Plug-In Hybride bedriwwe ginn.

Am Juli 2020 gouf ee Subsideprogramme fir Luedinfrastrukture fir Privatleit etabléiert. Dësen ëmfaasst d’Primme “Clever fueren” fir de Kaf vun engem Elektroauto ze encouragéieren a “Clever lueden” fir d’Ënnerstëtzung  bei der Installatioun vu private Luedstatiounen.

Fir dësen Dispositif z’ergänzen, preparéiert d’Regierung d’Aféierung vun engem neien Aidenrégime zu Gonschte vun Entreprisen déi a Luedinfrastrukture fir elektresch Gefierer investéieren.

Zwou verschidden Hëllefe sinn hei virgesinn:

– eng Hëllef fir Entreprisen, déi iwwert eng „Procédure de mise en concurrence“ (Ausschreiwung) verdeelt gëtt: dës Hëllef soll grouss Projeten, a besonnesch ëffentlech zougänglech Luedinfrastrukturen ënnerstëtzten, fir den Ausbau vun engem méi grousse Reseau vu Luedstatiounen ze beschleunegen an d’Luedleeschtung hei zu Lëtzebuerg ze verstäerken;

– eng fir kleng a mëttelstänneg Entreprisen (PME) reservéiert Hëllef, mam Zil, dës ze motivéieren am Kader vun hire wirtschaftlechen Aktivitéiten hier eegen Transitioun hin zu der Elektromobilitéit ëmzesetzen.

Op Initiativ vum Wirtschaftsministère a vum Ministère fir Energie a Landesplanung, mat der Ënnerstëtzung vu Luxinnovation a Klima-Agence, gëtt dësen Informatiounswebinar proposéiert fir d’Detailer vun dësem neien Dispositif, esou wéi d’Virdeeler, déi d’Entreprise vun dësem Land dorausser zéie kënnen, ze präsentéieren.

 

Consultez tous les événements proposés par la clc en cliquant ici.

Charging infrastructure aid scheme

[Webinar] Charging infrastructure aid scheme

In its National Energy and Climate Plan, Luxembourg foresees that by 2030, 49% of passenger cars registered in the country should be electric or plug-in hybrids.

In July 2020, an incentive scheme for charging infrastructure for private (natural) persons was established. It includes the „Clever Fueren“ incentive for the purchase of electric vehicles and the „Clever Lueden“ incentive for the installation of private charging stations.

In order to complete this system, the government is preparing to introduce a new aid scheme for companies investing in charging infrastructure for electric vehicles.

Two types of subsidies are planned:

– one for companies, which will be granted following a competitive procedure (calls for projects): this subsidy will support large-scale projects, in particular charging infrastructures accessible to the public, in order to accelerate the deployment of a larger network of charging stations and to increase charging power in Luxembourg;

– one reserved for SMEs, with the aim of encouraging them to make their own transition to electromobility as part of their economic activity.

A webinar, organised on the initiative of the Ministry of the Economy and the Ministry of Energy and Spatial Planning with the support of Luxinnovation and Klima-Agence, will present in detail these new measures and the advantages they offer to national companies.

 

 

Consultez tous les événements proposés par la clc en cliquant ici.