Presse Archives - Seite 2 von 7 - CLC
Nicolas Henckes Hospilux

Luxemburger Wort: “Nicolas Henckes wird Generaldirektor von Hospilux”

Der Direktor des Handelsverbands clc wird ab dem 1. Januar 2022 Geschäftsführer von Hospilux. Das gibt das Unternehmen am Dienstag bekannt.

Nicolas Henckes wird ab dem 1. Januar 2022 Geschäftsführer von Hospilux. Das gibt das Unternehmen am Dienstag bekannt. Er tritt die Nachfolge von Claude Bindels an, dem derzeitigen CEO von Hospilux, der alleiniger Anteilseigner des Unternehmens bleibt und weiterhin als Apotheker für das Unternehmen tätig sein wird.

Nicolas Henckes ist derzeit noch Direktor der Confédération luxembourgeoise du commerce (clc). Er hatte im Juni angekündigt, dass er sich ab dem 1. Januar 2022 einer neuen beruflichen Herausforderung stellen wolle.

Hospilux blickt auf über 35 Jahre Unternehmensgeschichte zurück und ist ein Fach- und Versandhändler für Medizinbedarf und -technik im privaten, öffentlichen und staatlichen Gesundheitssektor. Kunden sind unter anderem Krankenhäuser, Pflegeheime, Altenheime, Ärzte, Krankengymnasten,  Verwaltungen und Industriebetriebe.

 

 

Text: Nadia di Pillo, Foto: Guy Jallay

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier.

spambee

CONNECT by clc: “SPAMBEE”

NEWS SERVICES – SOFTWARE

BEE SECURE, die CNPD und das Cybersecurity Competence Center Luxembourg (C3) haben eine neue Anti-Spam-Lösung SPAMBEE vorgestellt, die auf den meisten Browsern und E-Mail-Clients funktionieren soll. Durch SPAMBEE können fragwürdige E-Mails analysiert werden, indem sie an Experten weitergeleitet werden. Die Experten führen eine vollständige Diagnose durch, um zu erfahren, ob es um einen SPAM oder Phishing handelt. Die persönlichen Daten wie der Inhalt oder der Empfänger werden nicht übertragen werden. Die Adresse des Empfängers wird nur dann gespeichert, wenn dieser einen Analysebericht erhalten will. Die Absender von verdächtigen E-Mails werden auf eine “schwarze Liste” eingetragen, die dann für alle SPAMBEE Benutzer verfügbar sein wird.

 

Hier finden Sie die letzte Ausgabe des CONNECT by clc

Co-living in Luxemburg

CONNECT by clc: “Co-living in Luxemburg”

NEWS SERVICES – GESELLSCHAFT

Co-Living, das seit 2000 in den USA existiert, hat sich mittlerweile in einigen europäischen Ländern wie den Niederlanden, Spanien, Frankreich und England ausgebreitet. Bald kommt dieses Konzept auch nach Luxemburg, das stark unter Wohnraummangel leidet.

Co-Living-Unterkünfte bestehen aus mehreren Einzelzimmern mit jeweils einer Schlafecke, einem Bad, einem Ankleidebereich und manchmal auch einer Küche. Somit sind diese Unterkünfte eine preisgünstige und praktische Alternative für junge Arbeitnehmer, Praktikanten und ausländische Studierende. Wohnzimmer, Keller, Co-Working-Räume und Ruhebereiche werden mit den anderen Bewohnern geteilt. In Luxemburg wird ab 2023 eine große Co-Living-Wohnfläche im Gravity Komplex bei Differdange verfügbar sein.

 

Hier finden Sie die letzte Ausgabe des CONNECT by clc

D'Summersolden

RTL: “D’Summersolden hunn ugefaangen”

Hutt Dir da schonn dëst Joer eng gutt Affär gemaach an de Solden, oder sidd Dir éiere nach e bëssen zeréckhalend fir an de Buttek ze goen? Leschte Samschdeg hunn d’Summersolden ugefaangen. Wéi zefridde sinn d’Commerçanten bis elo nom éischte Weekend?

Wéini dass d’Solden sinn ass kloer definéiert. D’Confédération luxembourgeoise du commerce betount, dass dat duerch e Réglement grand-ducal geregelt gëtt.

De Claude Bizjak, Directeur adjoint en charge fir de Commerce bei der clc:

“Wou mir dann och natierlech eisen Avis eraginn an déi ginn dann och normalerweis op deenen Date gemaach wou mer ufroen. Firwat Solden? Wou kënnt dat amfong hir? U sech war fréier d’vente à perte net autoriséiert. Du hunn eben d’Commercen wann déi nei Kollektiounen erakomm sinn, dann hu se just dierfen während där Periode wierklech massiv d’Präisser erofsetzen, och à perte verkafen, fir se da Geld hu fir déi nei Kollektiounen ze kafen.”

Haut ass d’Vente à perte autoriséiert. Dat koum ënnert anerem duerch den Online-Handel, well déi ëmmer hunn dierfe schonn à perte verkafen. D’Solden bleiwen awer an de Gewunnechte vun de Leit. Dëst Joer sinn d’Solden méi lues ugelaf wéi soss déi Joren.

 

Den Artikel liesen

Nicolas Henckes verlässt seinen Posten als Direktor

Luxemburger Wort: “Nicolas Henckes verlässt Handelsverband CLC”

Nach vier Jahren als Direktor verabschiedet sich Nicolas Henckes von der Confédération luxembourgeoise du commerce.

(mab) – Nicolas Henckes verlässt seinen Posten als Direktor der Confédération luxembourgeoise du commerce (CLC). Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Henckes habe den Vorstand darüber informiert, dass er sich ab dem 1. Januar 2022 einer neuen beruflichen Herausforderung stellen wolle, heißt es in der Mitteilung der CLC vom Freitag. Die Stelle soll in der kommenden Woche ausgeschrieben werden. 

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier.

Lesen Sie die Pressemitteilung der clc hier.

 

The director of the Luxembourg Trade Confederation

RTL Today : “Nicolas Henckes leaves clc director role on 1 January 2022”

The director of the Luxembourg Trade Confederation (clc), Nicolas Henckes, will leave the post after four years in the role.

According to a statement published by the clc on Friday, Nicolas Henckes has “fulfilled his mission” and will move on to a new professional challenge. The post of director will publicly open for applications next week.

 

Lire l’article en entier en cliquant ici.

Lire le communiqué de presse de la clc en cliquant ici.

Luxembourg’s federation for commerce

Delano “Henckes to leave CLC end of 2021”

Luxembourg’s federation for commerce, transport and services is looking for a new director after announcing that Nicolas Henckes is stepping down.

In a press release published on Friday, the CLC said that Henckes was hired in 2017 to lead the re-organisation of the lobbying body. “Four years later, this process has come to an end and Nicolas has informed the board of directors of his willingness to take on a new professional challenge as of 1 January 2022.”

Starting next week, the clc will post a job offer to find a successor.

Fernand Ernster, its chair, paid tribute to Henckes’ leadership. He said: “Nicolas was the right director to define and carry out such a disruptive strategy. Thanks to him and the team he built around him, the clc was able to more than hold its own during the health crisis. I thank him warmly for his work and for his responsible approach to managing this transition. It was a pleasure to work with him and I wish him the best of luck in finding his new professional challenge.”

The clc represents around 11,000 companies, employing close to 100,000 staff in Luxembourg.

 

Lire l’article en entier en cliquant ici.

Lire le communiqué de presse de la clc en cliquant ici.

 

Nicolas Henckes

L’Essentiel: “Nicolas Henckes verlässt den Handelsverband”

Nicolas Henckes habe den Verwaltungsrat über seinen Wunsch informiert, ab dem 1. Januar 2022 eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen, schreibt der Luxemburgische Handelsverband am Freitag in einer Erklärung. Damit gibt er das Ausscheiden seines seit 2017 amtierenden Direktors bekannt.

Der Arbeitgeberverband hatte Henckes angeworben, um den Handeslverband zu reorganisieren. Henckes kündigte damals an, etwa fünf Jahre zu bleiben, «um seine Mission zu erfüllen». Das sei geglückt, wie der noch amtierende Direktor auf L’essentiel-Nachfrage angibt. «Mein Einsatz scheint erfolgreich gewesen zu sein», sagt Henckes, «es ist der richtige Zeitpunkt, um zu gehen und das Geschäft in gutem Zustand zu hinterlassen».

Nächste soll Woche eine Stellenausschreibung zur Nachbesetzung veröffentlicht werden. Präsident Fernand Ernster dankt seinem scheidenden Direktor: «Nicolas war der richtige Regisseur für uns. Dank ihm und dem von ihm aufgebauten Team konnte sich der Handelsverband in der Gesundheitskrise mehr als behaupten».

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf Französisch hier.

Lesen Sie die Pressemitteilung der clc hier.

Indem Sie Ihre Navigation fortsetzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies auf Ihrem Computer, die ein besseres Funktionieren der Website ermöglichen. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close